Menu Content/Inhalt
Home arrow Über Sandhatten arrow Unser Dorf

Lesehilfe

A+ | A- | Reset
Unser Dorf Drucken
Montag, 4. Februar 2008

Ortschaft Sandhatten seit anno 1240
von Uwe Hollmann

Sandhatten ist aus einer Eschsiedlung entstanden und bildete sich zu einem Haufendorf mit landwirtschaftlich geprägter Streubebauung.

Die sogenannte „Sandhatter Marsch“ wird in den Jahren 1779 - 1781 im Zuge der „Gemeinheitsteilung“ aufgeteilt. In den Jahren 1800 - 1853 wurden die damals sogenannten „Haid Gemeinschaften“ im Hatter
Kirchspiel vermessen und verteilt. Schon wenige Jahre später wird der „Sandhatter Esch“
verkoppelt (= Flurbereinigung).

  
Die Fläche beträgt ca. 1250 ha (ca. 10% des Gemeindegebietes). Sandhatten hat zum gegenwärtigen Zeitpunkt 912 Einwohner.
  
Auch Sandhatten hat sich, wie andere Dörfer auch, langsam weiterentwickelt. In den 60iger Jahren erfolgten sehr viele Wegeausbaumaßnahmen, die aus dem sogenannten „Grünen Plan“ entwickelt
und finanziert wurden. Es wurden landwirtschaftlich
genutzte Wege befestigt (gepflastert). Heute dienen diese Straßen nicht nur der Landwirtschaft, sondern haben teilweise auch die Funktion als Wohnbauerschließungsstraßen.


Quelle: Malgorzata Marlinska

  
  
Sandhatten hatte bis zum Ende der 60iger eine eigene Grundschule. In den letzten Jahren vor
der Schließung der Schule wurden nur noch die Klassen 1 bis 4 unterrichtet. Alle Klassen
waren in einem Raum untergebracht und es stand nur eine Lehrerin oder ein Lehrer für den
Unterricht zur Verfügung. Deshalb war es auch nicht selten, dass einige ältere Schüler(innen)
„Unterricht“ für die jüngeren Klassen geben durften.
  
Das alte Schulgebäude steht an der Ecke „An der alten Schule“ /„Leuchtenburgerstraße“.
Es ist bis heute nahezu unverändert geblieben und befindet sich in Privatbesitz.

 Alte Schule
Quelle: Malgorzata Marlinska

  
nach oben 
 

Suche

Aktuelle Termine

Keine Termine
Hatten
Landkreis Oldenburg