06.12.2018

Unsere Kleinen waren ganz schön aufgeregt! Kommt er? Kommt er nicht? Doch! Er hat es wiedermal geschafft! Der Nikolaus hat den Weg nach Sandhatten in die Diele der Familie Oltmanns gefunden! 

In Sandhatten kommt der Nikolaus aber nicht im Schlitten mit Rentieren. Nein, hier kommt er im Feuerwehrwagen! Wir sind halt etwas Besonderes! Lieder wurden gesungen, Gedichte aufgesagt und weil die Sandhatter Kinder natürlich die liebsten und bravsten Kinder der ganzen Welt sind, hat der Nikolaus auch für jedes Kind ein kleines Geschenk dabei gehabt. 

Wir bedanken uns bei allen die geholfen haben, den Nikolaus in Sandhatten willkommen zu heißen. Ganz besonders möchten wir uns bei Heidi Oltmanns bedanken, die uns alle Jahre wieder die Türen für die Nikolausveranstaltung öffnet. Heidi, vielen Dank für deine Hilfe!

Wir wünschen allen eine besinnliche Weihnachtszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir freuen uns schon darauf, auch im nächsten Jahr, mit Euch gemeinsam, schöne Stunden zu verbringen!

Euer Orts- und Bürgerverein Sandhatten e. V.

01.12.2018

Der Weihnachtsbaum steht!

Da steht er wieder - der Sandhatter Weihnachtsbaum! Die Tingel Tangel Tanten sorgen auch in diesem Jahr für weihnachtliche Stimmung auf dem Dorfplatz. Viele Sandhatter haben rote Kugeln gekauft, die mit Wünschen und Grüßen den Weihnachtsbaum auf dem Dorfplatz schmücken.
Um Punkt fünf erstrahlt der Baum und das Dorf feiert mit Gesang, Bratwürstchen und den einen oder anderen Glühwein den Einstieg in die Adventszeit. Der Orts- und Bürgerverein bedankt sich bei allen, die geholfen haben, den Weihnachtsbaum auf dem Dorfplatz erstrahlen zu lassen. Wir wünschen eine frohe Weihnachtszeit!
Sehen Sie hier, wie wir zusammen "Stille Nacht - Heilige Nacht" gesungen haben!

18.11.2018

Volkstrauertag

Am 18.11.2018 haben wir wieder allen Opfern von Krieg, Vertreibung und Verfolgung gedacht. Zahlreiche Dorfbewohner nahmen an der Veranstaltung teil. 
Der Orts- und Bürgerverein Sandhatten e. V.  dankt dem Posaunenchor der lutherischen Kirchengemeinde Sandkrug für die musikalische Untermalung der Veranstaltung. 
Ebenso danken wir der freiwilligen Feuerwehr Sandhatten für die Umleitung des Straßenverkehrs und allen Helferinnen und Helfern, die dazu beigetragen haben, diesen Tag mit der nötigen Würde begehen zu können. 
Besonderen Dank gilt dem ehemalige Bürgermeister Kirchhattens, Herrn Helmut Hinrichs für seine bewegende Rede. 

Gedenkrede 

Bürgermeister a. D. Helmut Hinrichs

Mahnfeier am Volkstrauertag beim Ehrenmal in Sandhatten am 18.11.2018

 

Liebe Sandhatter, meine sehr verehrten Damen und Herren und besonders freue ich mich, dass so viele Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheimes „Heuermann“ -sozusagen als „Zeitzeugen des 2. Weltkrieges“ gekommen sind.



 

 Lesen Sie die ganze Rede von Herrn Bürgermeister a. D. Helmut Hinrichs

16.11.2018

Laterne Laufen
Am Freitag, den 16.11.2018 war es wieder soweit. Unsere Kleinen brachten mit ihren Laternen Licht ins Dorf. 

15.11.2018

Treffen des großen Vorstands

Der Orts- und Bürgerverein hat mit den Vertretern der zugehörigen Vereine über die geplanten Aktivitäten im Winter und Frühjahr gesprochen. Darüber hinaus wurden Themen für die kommende Jahreshauptversammlung gesammelt .

10.11.2018

Sandhatten öffnet die erste Tür in die Vergangenheit

„Lasst uns die Vergangenheit und die Gegenwart unseres Dorfes für uns und unsere Gäste sichtbar machen“. Das war die Zielsetzung des Orts- und Bürgervereins Sandhatten e. V., die zum Projekt Sandhatter Fenster und Türen geführt hat. 

An der Huntloser Straße 5 steht sie nun, die erste Sandhatter Tür in die Vergangenheit. Sie zeigt historische Zeichnungen und Bilder des Hauses und ermöglicht den Vergleich mit der Gegenwart. Scannt man dort die QR-Codes, so hört man Helga Schwepe, die über die Menschen berichtet, die in diesem Haus gelebt haben. „Ja, dass war ein Lebemann…!“ oder „Die Flüchtlingsfrau…“, so beginnen ihre Erzählungen. Oder hören Sie eine geschichtliche Einordnung von Gerd Brommelmeier! Historisch versiert erklärt er Ihnen Hintergründe zum Haus und zum Leben in Sandhatten.  

Die Tafel zeigt aber auch Gegenwärtiges, denn aus dem Haus ist ein Kunstatelier geworden. Maria-Anna Nordiek und Susann Gähde arbeiten hier und berichten auf den Tafeln über ihr Schaffen und ihre Vernetzung mit dem Dorf. Sie können auch die typischen Geräusche hören, die erklingen, wenn im Atelier gearbeitet wird.
„Fenster ermöglichen Ein- und Ausblicke, Türen öffnen sich“. Ein besseres Symbol für das Projekt kann es nicht geben, sagt Hartwig Bruns, der Vorsitzende des Orts- und Bürgerverein Sandhatten e. V. Auch die Fenster und Türen sind historisch, haben sie doch lange in Ställen und Höfen Licht hineingelassen oder Zutritt gewährt.
Die Sandhatter Fenster und Türen ergänzen den bereits bestehenden Kunstpfad, der Werke der im Dorf lebenden Künstlerinnen und Künstler zeigt. „Die Verknüpfung von Kunst, Geschichte und Gegenwart ist spannend!“ darin ist sich der Vorstand des Orts- und Bürgervereins Sandhatten e. V. einig. 
Darum freut er sich schon darauf, weitere Fenster und Türen aufzustellen und noch mehr Geschichten aus der Vergangenheit zu erzählen. Wie war die Schulzeit? Welche Traditionen und Bräuche wurden gelebt? Warum gingen unsere Vorfahren nach Holland? Wie kam es zu der Brandkatastrophe? Wen hat Sandhatten in den Kriegen verloren? Die Themen gehen nicht aus!
Jedes Fenster und jede Tür wird auch über Aktuelles aus dem Dorfleben berichten. So werden weitere Künstler einbezogen, die über ihre Arbeit informieren und im Kunstpfad die eigenen Werke zeigen oder Menschen zu Wort kommen, die das Dorf näherbringen können. 
Der Orts- und Bürgerverein Sandhatten e. V. dankt allen, die am Projekt mitgeholfen haben und hofft darauf, dass sich viele für Sandhatten interessieren und seine Fenster und Türen öffnen. 


01.11.2018 

Unsere neue Homepage ist da! Wir haben unsere Homepage modernisiert. Wir hoffen, dass sie Ihnen gefällt!